Ihr Online-Ver­sicherungs­makler

in Augsburg

Wir sind gerne für Sie da

Investmentfonds

Festverzinsl. Wertpapiere

Festverzinsl. Wertpapiere

Festverzinsliche Wertpapiere: Anleihen von Staaten und Unternehmen

Durch Ausgabe festverzinslicher Wertpapiere beschaffen sich Staaten und Wirtschaftsunternehmen Kapital bei einem großen Kreis von Investoren. Als Anleger bekommen Sie den vereinbarten Zins und am Ende Ihr Kapital zu 100 Prozent zurück. Festverzinsliche Wertpapiere gelten als eher risikoarme Anlage, weil sie selbst im schlimmsten Fall - dem Konkurs des Gläubigerunternehmens - gegenüber Bankkrediten oder Aktien bevorzugt bedient werden.

Sie können jederzeit kaufen und verkaufen
Festverzinsliche Wertpapiere - kurz Rentenpapiere - können während der Laufzeit abhängig von der allgemeinen Zinsentwicklung im Kurs schwanken. Sie können festverzinsliche Wertpapiere jederzeit zum aktuellen Kurswert kaufen und verkaufen.

Festverzinsliche Wertpapiere auch in ausländischer Währung
Festverzinsliche Wertpapiere kann man auch in fremden Währungen erwerben. Das können Staats- und Unternehmensanleihen in US-Dollar, japanischen Yen, Schweizer Franken oder einer anderen Währung sein. Wenn Sie ein Fremdwährungspapiere kaufen, machen Sie zusätzlichen Gewinn, wenn der Kurs der Fremdwährung während der Laufzeit steigt. Umgekehrt sind Verluste möglich, wenn der Kurs der ausländischen Währung fällt.


Rentenfonds

Rentenfonds

Mit Rentenfonds investieren Sie in festverzinsliche Papiere
Rentenfonds investieren das Geld ihrer Anleger in festverzinsliche Wertpapiere, die so genannten Rentenpapiere. Das sind deutsche oder ausländische Staatsanleihen, aber auch Anleihen von Unternehmen. Rentenfonds erwirtschaften Gewinne aus den Zinsausschüttungen der gehaltenen Papiere und Wertzuwachs durch Handel mit den Rentenpapieren. Durch die Bündelung verschiedener Wertpapiere bieten Rentenfonds für Privatanleger hohe Sicherheit.

Rentenfonds gibt es auch in Fremdwährungen
Spezialisierte Rentenfonds investieren in fremde Währungen. Das können Staats- und Unternehmensanleihen in US-Dollar, japanischen Yen, Schweizer Franken oder einer anderen Währung sein. Wenn Sie einen Fremdwährungs-Rentenfonds kaufen, machen Sie zusätzlichen Gewinn, wenn der Kurs der Fremdwährung während der Laufzeit steigt. Umgekehrt sind Währungsverluste möglich, wenn der Kurs der Fremdwährung fällt.

High-Yield-Rentenfonds: Hohe Chancen, hohes Risiko
High-Yield-Rentenfonds investieren in Schuldner mit geringer Bonität - oft in Staatsanleihen von Schwellenländern oder Unternehmensanleihen minderer Qualität. Solche High-Yeld-Papiere bieten höhere Renditechancen als andere Rentenfonds, tragen aber ein größeres Ausfallrisiko.


Aktienfonds

Aktienfonds

Aktienfonds halten einen ganzen Korb von Wertpapieren
Aktienfonds investieren die Gelder ihrer Kunden ganz oder zum großen Teil in Aktien, also in verbriefte Anteile an Wirtschaftsunternehmen. Viele Aktienfonds konzentrieren sich auf bestimmte Branchen oder Wachstumsregionen. Andere Fonds orientieren sich an Indizes wie dem DAX oder Eurostoxx. Die Dividenden aus den gehaltenen Aktien werden jährlich an die Fondsanleger ausgeschüttet.

Sie haben Chancen und Risiken wie ein Aktionär
Der Wert Ihrer Fondsanteile hängt von der Wertentwicklung der vom Aktienfonds gehaltenen Papiere ab. Bei guter Wirtschaftslage bieten Aktienfonds deutlich höhere Ertragschancen als Rentenfonds oder Sparanlagen. Als Fondsanleger profitieren Sie von steigenden Börsenkursen, bei fallender Börsenentwicklung können Aktienfonds aber auch Verluste bringen.

Tipp: Wenn Sie hohe Sicherheit wollen und trotzdem von den Chancen des Aktienmarkts profitieren möchten, können Sie in "Garantiezertifikate" investieren. Bei dieser Variante des Aktienfonds bekommen Sie am Ende der Laufzeit auch bei sinkenden Aktienkursen mindestens das eingesetzte Kapital zurück. Dafür sind Sie nur mit einem bestimmten Prozentsatz am Erfolg beteiligt.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...